Fr 28. Okt

Programm
Tag 1

09.00 Einführung

GERHARD
STÜBE
HANS-JOACHIM
GÖGL

Gerhard Stübe ist Initiator der Vlow! Er ist Direktor von Kongresskultur Bregenz bzw. des Festspielhauses, das vom Europäischen Branchenverband EVVC wiederholt zum besten Veranstaltungsort Europas gewählt wurde. Neben hunderten Ereignissen, die das Haus pro Jahr beherbergt, ist der internationale Design-Kongress die einzige Eigenveranstaltung des Unternehmens!

Hans-Joachim Gögl gestaltet seit Beginn vor rund zehn Jahren Dramaturgie und Programm der Vlow! Er arbeitet als freier Kurator und beschäftigt sich mit dem Design neuer Formate zwischen Kultur, Kommunikation und gesellschaftlicher Entwicklung. Seit 2015 ist er gemeinsam mit Folkert Uhde Künstlerischer Leiter der »Montforter Zwischentöne« in Feldkirch.

09.30

GOOD BEGINNINGS
How to start in wiser ways?

Kajsa Balkfors ist eine Unternehmensberaterin die Zirkusdirektorin bei der weltberühmten Artistengruppe »Cirkör« wurde. Heute kombiniert sie beide Erfahrungen als eine der führenden Beraterinnen Schwedens bei der Begleitung von Veränderungsprozessen. Parallel dazu unterrichtet sie an der Kunstuniversität Stockholm Zirkusleitung & Geschäftsführung und entwickelte einen einzigartigen Lehrgang an der Stockholm School of Economics: Einen Master für Managementstudierende & Zirkusartisten. Kajsa ist eine Pionierin der Moderations- und Begleitungsmethode »Art of Hosting«, die sie Führungskräften auf der ganzen Welt vermittelt. Sie ist eine Expertin des erfolgreichen Beginnens in der Manege, im Atelier und im Besprechungsraum.

10.30

Are you moving fast enough?
"If you have everything under control you are not moving fast enough." Mario Andretti

Cecilia Martin is the co-founder and curator of Lava Lab. A lab for innovation mixing strategy, design and technology to engage and inspire organisations. Lava Lab challenges professionals to cross boundaries and realise new possibilities. After more than ten years of experience working as a Brand and Innovation Consultant on a wide range of international clients she realised the importance of the application of creativity to innovation.

As a Brand Strategist working in London, Amsterdam, Moscow, Philadelphia and Barcelona, Martin developed brand strategies and identity programmes for a wide variety of clients including the Philadelphia Museum of Art, Garage Museum of Contemporary Culture, Guggenheim UBS MAP Global Art Initiative, King’s College Cultural Institute, ArtFund, V&A, La Caixa Foundation, Spanish Television RTVE, A*DESK, Amsterdam Museum, Netherland's Museums Association and Netherland's National Museum of World Cultures.

11.15 Pause

11.45

STARTING BIG

Die NZZ nennt Bjarke Ingels »den Superstar der Architektur«. Der dänische Architekt gilt als Konzeptkünstler zeitgenössischen Bauens, dessen Entwürfe soziale Verantwortung und Spieltrieb auf verblüffende Weise verbinden. Ingels: »Die Lösung ist eine pragmatischutopische Architektur, die sich zum Ziel macht, gesellschaftlich, wirtschaftlich und ökologisch perfekte Orte zu schaffen.« Er erhielt mit Mitte dreißig bereits den Goldenen Löwen der Biennale Venedig und unterrichtet u.a. in Harvard und an der Columbia University in New York. Sein Team BIG – Bjarke Ingels Group hat Großprojekte unter anderem in Manhattan, Schanghai, Grönland und Norwegen realisiert, darunter Museen, Hochhäuser und Moscheen.

12.30 Mittagspause

13.30

JUBILÄUM FEIERN IST KEIN ZIEL
Wie man richtig anfängt, damit Event-Kommunikation richtig gut wird.

Matthias Kindler gehört mit seinem Unternehmen The Companies zu den Experten für Marken-Inszenierung und Event Marketing in Deutschland. Er ist vielfach ausgezeichnet, wurde unter anderem in die Juries der Cannes Lions International, des Art Directors Clubs oder der Golden Awards of Montreux berufen und ist ein begeisternder Vortragender.

14.15

BEGINNEN HEISST PARTIZIPIEREN
Kollektive Energie im Entwurfsprozess

Katy Müller von Gourdin & Müller leitet mit Standorten in Hamburg und Leipzig eines der führenden deutschen Büros, das sich auf die Gestaltung von Orientierungssystemen, Ausstellungen und Corporate Spaces spezialisiert hat.

Der Architekt Guido Rottkämper von desing2sense gestaltet motivierende Arbeitsräume, in dem er Erkenntnisse aus Soziologie und Psychologie verbindet.

Die beiden Unternehmen inszenieren gemeinsam individuelle Arbeitswelten für nahmhafte Kunden wie Adidas und Mercateo. Auf der Vlow! erläutern sie wie Storytelling in Räumen funktionieren kann und warum Co-Creative Prozesse zu unglaublichen Ergebnissen führen.

15.00

VLOW!ELEVATOR
ERFOLGREICHER BEGINNEN

Neue Methoden, innovative Strategien. Hier und jetzt zum Kennenlernen und Ausprobieren.

Zehn parallele Workshops. Die Trainerinnen und Referenten stellen uns in kurzen Pitches ihre Inhalte vor. Alle Teilnehmenden suchen sich aus diesem Angebot jeweils drei Workshops aus, die sie im Laufe des Nachmittags hintereinander besuchen.

15.30 Pause

16.00 Workshops

DREI WORKSHOPS ZUR FREIEN WAHL AUS DIESEM ANGEBOT:

FLORIAN PETER

DISRUPTIVE INNOVATION

Kreativität für Mutige

Wenn heute von »disruptive innovation« die Rede ist, ist auch von Gefährdung die Rede. Traditionelle Geschäftsfelder werden durch kleine, innovative Player verändert oder verschwinden gänzlich. Welche Herausforderungen gibt es im Feld der Agenturdienstleistungen? Kann eine Agentur »disruptiv« arbeiten?

Florian Peter ist als CEO von Mandalah Europe Berater und Referent mit einem tiefen Gespür für neue Trends und Innovationen. Der gebürtige Berliner studierte erfolgreich International Business an der European School of Business in London, Großbritannien und Reutlingen, Deutschland. Seine Karriere begann er im Anschluss in der Digitalagentur Pixelpark in Berlin. 1998 zog er nach New York City, um dort eine Zeitschrift zu verlegen. Nach deren digitalem Launch gründete er 2002 das Marktforschungs- und Beratungsunternehmen CScout. Bei einem globalen Projekt für GM für nachhaltige Mobilität lernte Florian Peter Mandalah kennen. Aus dieser Zusammenarbeit entwickelte sich eine feste Partnerschaft: 2012 gliederte er CScout in das Mandalah Netzwerk ein und leitete die Geschäfte für Mandalah USA in New York. Für den Ausbau von Mandalah in Europa zog Florian Peter 2013 nach 16 Jahren Auslandsaufenthalt zurück nach Berlin.

FLORIAN PFEFFER

FROM SCRATCH

«We live in ruins – but we are not ruined«, ist ein Zitat des US-amerikanischen Philosophe Marshall Berman. Das Versprechen von Design ist, dass es immer eine Lösung gibt.

Den Workshop-Teilnehmenden steht eine Kollektion dysfunktionaler Objekte und Systeme zur Verfügung. Diese gilt es kaputt zu machen und von vorne zu denken. Mithilfe einer Write-A-Book-In-One-Hour-Maschine schreiben und produzieren wir eine kollektive Gebrauchsanweisung für die Zerstörung und den Neuanfang.

Florian Pfeffer hat eines der aufsehenerregendsten Design-Bücher der letzten Jahre geschrieben: »To Do: Die neue Rolle der Gestaltung in einer veränderten Welt: Strategien, Werkzeuge, Geschäftsmodelle«. Er ist Kommunikationsdesigner, Partner des Designbüros one/one und arbeitet in Amsterdam und Bremen.

MARIANN SPYCHER

A-A-A-Ü

Jedem Auftrag wohnt ein Zauber(wort) inne

Kennst du das: merkwürdige Auftraggeberkonstellationen, widersprüchliche Zielformulierungen, ungeklärte Verantwortlichkeiten? Am Anfang erfolgreicher Zusammenarbeit mit dem Auftraggeber steht eine umfassende Auftragsklärung. Aber wie kann man Potentiale und Fallstricke von Anfragen gleich zu Beginn erkennen?

Mariann Spycher ist Betriebswirtschafterin, eine exzellente Organisationsberaterin und erfahrene Supervisorin in Bern. Sie zeigt Möglichkeiten der Kunden- und Projektentwicklung, wie man Zielkonflikte aufdeckt, mit personellen Spannungsfeldern umgeht und Hidden- Agendas aufspürt.

KAJSA BALKFORS

»In all beginnings and endings be careful.« Lao Tzu

Why to act consciously in important matters? How can we design for wiser actions? What are good and intentional ways to be in healthy work relationship and co-create even wiser solutions? What are the conditions and practices for building a container for trust, creativity and powerful action to flow? and story of putting it in to practice...

Kajsa Balkfors ist eine Unternehmensberaterin die Zirkusdirektorin bei der weltberühmten Artistengruppe »Cirkör« wurde.

MARKUS HANZER

VON DER PROBLEMSTELLUNG ZUR AUFGABENDEFINITION

Im Gestaltungs- und Kommunikationsalltag ist es oft nicht leicht Probleme und Aufgaben voneinander zu unterscheiden. Im Workshop von Markus Hanzer werden gemeinsam Wege durch die Verwirrungen und Verirrungen von Aufgaben und Problemstellungen gesucht.

Markus Hanzer, Designer in Praxis und Lehrer in Theorie, war viele Jahre lang in leitenden Führungspositionen im Design- Management tätig, heute ist er Leiter des Studiengangs InterMedia an der FH Vorarlberg.

BORIS MARTE

THOUGHTS MEET SPACE

Erst wenn der Gedanke Raum ergreift, wird er zur Idee

Erst wenn der Gedanke Raum ergreift, wird er zur Idee. Kreativ sein heißt, zunächst einmal nur Raum schaffen für das Neue.

Boris Marte ist der Leiter des Erste Hub, das Entwicklungslabor für digitale Innovation der »Erste Group« in dem u.a. die Banking- App »George« entstanden ist. Mit seinem Team aus Designern, Software-Entwicklern, Wirtschaftsanalysten und Entrepreneuren entwickelt er die neuen digitalen Geschäftsfelder für die Bank von morgen.

BÜRO FÜR REGEN

BRIEFING VERTIEFING

Mitten durchs Chaos hin zum wirkungsvollen Projektziel

Für lustvolle Projektarbeit und die Suche nach der Frage hinter der Frage geht das Büro für Regen mit den Beteiligten in die »Zettelwirtschaft «. Dort arbeiten alle an einem gemeinsamen, identitätsstiftenden Kern. Unangenehme Fragen sind willkommen, Emotionen sollen auf den Tisch. So entstehen schlaue nächste Schritte für einen agilen Projektverlauf, ohne den Sinn und Zweck aus den Augen zu verlieren.

Büro für Regen sind Isabella Natter-Spets, Florian Oberforcher und Richard Steiner. Die Designer und Prozessbegleiter suchen gemeinsam Wege und entwickeln Tools, um Ko-Kreation und Beteiligung lustvoll zu gestalten.

MICHAEL RÖSCH

STELL DIR VOR, ES GIBT EINE MARKE, UND KEINER MACHT MIT

Einführung von Design-, Kommunikations- und Markenprojekten

Jeder Entwicklungsprozess im Bereich Marke und Corporate Design ist am Ende nur so gut wie seine erfolgreiche Implementierung. Aber wie schafft man breite Partizipation, ohne Entscheidungen aus der Hand zu geben?

Michael Rösch ist Mitbegründer von wirDesign und u.a. Jurymitglied beim Corporate Design Preis Deutschland und beim Druckschriftenwettbewerb Berliner Type. Das Unternehmen mit Büros in Braunschweig und Berlin gehört zu den führenden deutschen Marken- und Corporate Design-Agenturen.

TOM RITSCHEL

»Die Neugier steht immer an erster Stelle eines Problems, das gelöst werden will« Galileo Galilei

Tools zur Problemanalyse gehören überall dort zum Know-how, wo entwickelt und entworfen wird. Können Designer dabei etwas von Softwareentwicklern, Qualitätsmanagern oder Psychologen lernen?

Tom Ritschel ist ein erfahrener Berater und Hochschullehrer im Bereich Projektmanagement und kreativer Problemlösungstechniken. Er verbindet neueste Erkenntnisse aus den unterschiedlichsten Kompetenzfeldern zu verblüffenden Lösungen.

CHRISTINE KAPPEI

DER FLUCH DER ERSTEN ZAHL

Richtige Kostenkalkulation beim Projektstart – einfach, vollständig, richtig!

Wer kennt das nicht: Der Kunde fragt noch bevor der Arbeitsumfang exakt definiert ist, was denn das alles – nur mal so über den Daumen – kosten wird? Und von dieser leider meist verpeilten Zahl kommt man dann kaum mehr weg. Der Workshop zeigt wie man auch als kleines Unternehmen ein einfaches System aufbaut, das hilft, Budgets verlässlich und rasch zu definieren.

Christine Kappei ist eine der Budget- Expertinnen im Bereich Szenografie und Austellungsgestaltung im deutschsprachigen Raum. Sie war Projektleiterin bei HG Merz in Stuttgart, ist Professorin für Bauorganisation und Internationales Projektmanagement an der HFT-Stuttgart und führt ein eigenes Büro für Baukostenplanung und Projektmanagement für Museen.

19.30

VLOW!NIGHT

Ein besonderer Moment jeder Vlow! Zeit zum Feiern, Zeit für Austausch und Begegnung. Die Verleihung der Vlow!Awards 2016 sowie des Casino Capix-Awards. Ein feines Buffet und erlesenes Sound-Design von unseren Freunden vom poolbar-Festival. Alle sind eingeladen!

Sa 29. Okt

Programm
Tag 2

09.00

HORROR VACUI

Thomas Hundt ist Mitbegründer von jangled nerves in Stuttgart. Diese Kreativagentur hat sich auf Kommunikation im Raum spezialisiert und bündelt ein Zusammenspiel so unterschiedlicher Bereiche wie Design, Architektur, Film, Medien und Redaktion unter einem Dach. Medien und Raum werden im Gestaltungsprozess als sich gegenseitig inspirierende und durchdringende Komponenten verstanden.

09.45

VLOW!WERKSTATT
TEILNEHMER WERDEN ZU TEILGEBERN!

Nütze jetzt Wissen und Ideen aller anwesenden Kreativen für deine eigenen Projekte, Fragen, Ideen.

In welchem konkreten Projekt könntest du Ideen-Input brauchen? Wozu möchtest du dich gerne rund um das Thema »Anfangen« austauschen? Gibt es eine Frage, eine Arbeit, für die du ein Brainstorming, eine Einschätzung, einen Tipp benötigst? Beschäftigt dich ein Thema, ein Anliegen, das du gerne mit anderen weiterentwickeln würdest? Mitbringen!

Die Vlow!Werkstatt ist die einmalige Chance auf das Wissen und die Power der anwesenden Kreativen zuzugreifen. Ein brillanter Marktplatz für Angebot und Nachfrage in einem professionell moderierten Open-Space-Format!

10.45 Pause

11.00 Vlow!Werkstatt

12.45 Mittagessen

14.00

LIVE-IMPRO-SHOW
Aller Anfang ist schwer oder: Am Anfang geht noch alles

Die Gorillas gehören zu den bekanntesten Improvisationstheater-Ensembles in Deutschland. Sie präsentieren jährlich das internationale Festival IMPRO und betreiben eine eigene Schule für Improvisation. Was auf der Bühne geschieht, ist nie vorhersehbar und wird maßgeblich vom Publikum bestimmt, das Abend für Abend an einer berauschenden Premiere teilnimmt. Auf der Vlow! improvisieren sie mit uns zum Thema »Besser Anfangen«.

14.30

ZWISCHEN BURGER UND SUSHIS

Studio Feixen ist ein herausragendes Schweizer Grafik Design Büro (AGI), das sich an der Schnittstelle zwischen Werbung und Autorengrafik bewegt. Auftraggeber sind unter anderem Google, Reebok oder Nike aber auch lokale kulturelle Institutionen wie das Luzerner Theater. 2016 ist Studio Feixen für denvisuellen Auftritt der Vlow! verantwortlich.

»Ob Corporate Design, Plakatgestaltung, Signaletik oder Objektdesign: Wir sehen keine Grenzen. Gestaltung ist Gestaltung. So arbeiten wir momentan an einer Kleiderkollektion, gestalten und organisieren Ausstellungen, bauen Möbel und nehmen uns jeden Freitag Zeit für unsere Eigen-Projekte.«

15.00

JEDEM ANFANG WOHNT EIN ZAUBER INNE

Tilla Goldberg von den Identity Architects der Ippolito Fleitz Group gewann bereits mit ihrer Diplomarbeit den renommierten Lucky Strike Junior Design Award. Um die Designwelt aus möglichst unterschiedlichen Perspektiven kennenzulernen, arbeitete sie bei diversen internationalen Büros wie Ross Lovegrove in London, Idée Workstation in Tokio und Nick Dine/Dinersan in New York. So entwickelte sie früh eine große Leidenschaft für Abenteuer in der Gestaltung und immer neue Herausforderungen: vom Blitzwasserkocher bis zum Solarboot, vom low-budget Messestand bis zum usbekischen Palast.

15.30

CLASH OF CULTURES
Prozesse und Strukturen für eine gelingende Arbeit mit großen Unternehmen

Und zum Schluss keinesfalls verpassen und »besser aufhören« mit Dark Horse! Das Berliner Unternehmen gehört zu den aufsehenerregendsten Neugründungen der letzten Jahre: 30 Gründer orientieren sich am Beispiel der Organisationsform mittelalterlicher Mönchsorden und gelten heute als Beispiel für eine gelingende Utopie von Gemeinschaft, Autonomie und Erfolg. Eine Kreativagentur, die sich intern radikal an ihrer eigenen Innovationsfähigkeit ausrichtet.

17.00 Auf Wiedersehen!

DURCH
DIE
TAGUNG
BEGLEITET:

CLEMENS
THEOBERT
SCHEDLER

Aufgewachsen in Vorarlberg, lebt in Wien, visueller Gestalter und konzeptioneller Begleiter. Seine Arbeit gestaltet sich als permanente Kooperation mit anspruchsvollen Auftraggebern (Getting things done – die Internationale Wanderausstellung zur Architektur aus Vorarlberg, Lakeside Science & Technology Park, Kunsthaus Bregenz, u.a.m.). Er ist Mitglied der AGI – Alliance Graphique Internationale, Träger zahlreicher Gestaltungspreise und seit Beginn der Vlow! ein kundiger Reiseführer durch das Festival.

APP
Vlow!App downloaden
Oder im Store unter »Vlow!2016« finden.

 

Programmänderungen vorbehalten.